Schweizer Onlinehandel wächst weiter

Mann beim Online-Shopping

Mann beim Online-Shopping

Versandhandel 2021 Schweizer Onlinehandel wächst weiter

Publiziert am 09.03.2022 von Biljana Nikolic, Digital Commerce Consultant bei der Schweizerischen Post

Gemeinsam mit dem HANDELSVERBAND.swiss und der GfK hat die Schweizerische Post die Entwicklung des Versandhandels erneut untersucht. Nach einem Rekordwachstum von 27 Prozent im Jahr 2020 verzeichnete der Onlinehandel 2021 eine Zunahme von 9,9 Prozent. Somit gewinnt der Schweizer E-Commerce weiter an Wichtigkeit für den Handel.

Der Onlinehandelstrend setzt sich weiter fort. Im Jahr 2021 kauften die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten Waren im Wert von 14,4 Milliarden Franken online – ein Plus von 1,3 Milliarden Franken. Betrachten wir den Verlauf über die letzten sechs Jahre hinweg, wurden die Onlinekäufe gar verzweifacht.

Kaufen Schweizerinnen und Schweizer eher im In - oder Ausland ein?

Gesamthaft wurde für 12,3 Milliarden Franken direkt bei Schweizer Unternehmen im Inland eingekauft (grösstenteils mit einem .ch-Domainnamen und in Schweizer Franken inkl. MwSt.). Dies bedeutet einen Zuwachs von 11,8 Prozent im Jahr 2021. Direkt im Ausland wurden Waren für 2,1 Milliarden Franken bestellt und in die Schweiz geliefert. Zusammenfassend stagnierten 2021 die Auslandeinkäufe.

Versandhandel 2021 - Grafik Entwicklung Marktvolumen

Dies bedeutet, dass der Schweizer Onlinehandel in den letzten drei Jahren Marktanteile zurückgewinnen konnte, während der Wachstumstrend im Cross-Border- Geschäft, mit Lieferung in die Schweiz, einen Stillstand erlebte.

Ebenfalls gingen die Direktkäufe bei asiatischen Anbietern zurück (ca. 20 Prozent tiefere Paketmenge im Vergleich zum Vorjahr).

Versandhandel 2021 - Grafik Onlinehandel-Umsatz 2021

Welche Kanäle werden von den Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten bevorzugt?

Der stationäre Handel bleibt über alle Bereiche hinweg ein favorisierter Verkaufskanal, jedoch ist das Wachstum im Onlinegeschäft von Jahr zu Jahr klar erkennbar. Unabhängig vom Corona-Jahr 2020 mit einem Dreijahressprung im Onlinehandel zeigt der Vergleich zwischen den Jahren 2019 und 2021 nun ganz klar einen verstärkten Trend zu immer mehr Onlineeinkäufen.

Versandhandel 2021 - Grafik Onlinehandel-Anteile

Was haben die Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten gekauft?

Den grössten Anteil verzeichnet weiterhin der Bereich Heimelektronik/Haushaltsgeräte mit 3,2 Milliarden Franken. Dies bedeutet, dass jeder zweite Franken online investiert wird. An zweiter Stelle mit rund 30 Prozent Onlinehandelsumsätzen bewegen sich die Fashion/Schuhverkäufe und der Home&Living-Bereich liegt bei 16 Prozent.

Versandhandel 2021 - Grafik B2C Online Markt Schweiz

Rekordmenge ausgeliefert

Die Schweizerische Post lieferte im Jahr 2021 erstmals in der Geschichte des Unternehmens mehr als 200 Millionen Pakete aus. Das sind 9,6 Prozent mehr als im Vorjahr und 35 Prozent mehr als 2019. Die Tendenz für die Zukunft ist weiterhin steigend, deshalb wird die Post etwa 1,5 Milliarden Franken in die Infrastruktur investieren. Mit der Finanzierung möchte die Paketzustellerin in bestehende Paketzentren sowie neue regionale Paketzentren investieren.

Weitere Zahlen der Erhebung finden Sie online unter Facts zur Schweiz – HANDELSVERBAND.swiss.

Biljana Nikolic, Digital Commerce Consultant, Post CH AG

Biljana Nikolic ist seit Oktober 2019 bei der Schweizerischen Post. Zuvor arbeitete sie lange als Regionalverkaufsleiterin im stationären Handel. Als strategische Beraterin bei der Post führt sie ihre Kundschaft in die digitale Zukunft und unterstützt sie bei der Transformation – von der Ermittlung des digitalen Reifegrads bis hin zum Lösungskonzept.

((commentsAmount)) Kommentare

Bei der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.
  • (( comment.firstname )) (( comment.lastname )) (( comment.published )) (( comment.content ))

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen an unsere Experten oder benötigen Beratung? Wir sind für Sie da!

Zum Kontakt