Social Selling im E-Commerce



Sprachnavigation

Der Schlüssel zum Erfolg? Social Selling im E-Commerce

Publiziert am 17.02.2021 von Baschi Sale, LinkedIn & Social Selling Experte

Um das Ziel von hohen Vertriebszahlen und loyaler Kundschaft zu erreichen, wird seit einigen Jahren über alle Branchen hinweg Social Selling angewendet. Aus dem Online-Handel ist es mittlerweile nicht mehr wegzudenken, denn er eignet sich hervorragend zum Aufbau langfristiger Kundenbeziehungen.

Anders als die Bezeichnung vermuten lassen könnte, spiegelt sich das Ergebnis des Social Sellings nicht eins zu eins in den aktuellen Verkaufszahlen wider. Denn Social Selling bedeutet, den Aufbau von langfristig ausgelegten, vertrauensvollen Kundenbeziehungen als wichtigen Schritt im Verkaufsprozess zu sehen. Der Kerngedanke des Social Sellings besteht also darin, online ein Kundennetzwerk aufzubauen. Wird dieser enge Kontakt gut gepflegt, ist er langfristig eine vielversprechende Grundlage für gute Verkaufszahlen und eine hohe Kundenbindung.

Welche Rolle spielt Social Selling im E-Commerce?

Fast alle Unternehmen, die Online-Handel betreiben, nutzen inzwischen Social Selling. Es ist ein geeignetes Werkzeug, um Vertrauen zu schaffen und steigende Absatzzahlen sowie eine hohe Wiederkaufsrate durch langfristige Kundenbeziehungen zu erreichen. Ausserdem bietet Social Selling für E-Commerce-Unternehmen einen weiteren entscheidenden Vorteil: Denn wer in regelmässigem, engem Kontakt mit seinen Kunden steht, bekommt auf diese Weise wertvolle Einblicke in deren Sorgen und Probleme. Social Selling ermöglicht daher ein besseres Verständnis für den Kunden und dessen Wünsche.

Wie gelingt Unternehmen der Einstieg ins Social Selling?

Social Selling ist ein langfristiger Prozess. Am Anfang steht daher die Entwicklung einer Strategie, die den spezifischen Zielmarkt und individuelle Unternehmensziele berücksichtigt. Auf dieser Grundlage wird ein ansprechendes und aufschlussreiches Unternehmensprofil auf geeigneten Social-Media-Plattformen erstellt, etwa LinkedIn.

Anschliessend kann mit der Kernaktivität des Social Sellings begonnen werden. Hierzu posten Unternehmen relevante, qualitativ hochwertige Inhalte auf ihren Profilen, welche für Follower einen tatsächlichen Mehrwert bieten. Auf diese Weise wächst das Netzwerk mit der Zeit nachhaltig und organisch. Für die besten Ergebnisse empfiehlt es sich, regelmässig zu posten und den direkten Kontakt zu den eigenen Followern zu suchen. Denn aktive Interaktion und persönliche Beziehungen herzustellen, sind essentielle Bestandteile des Social Sellings. Um Social Selling noch effektiver zu gestalten, sollten Unternehmen ihre Inhalte gelegentlich neu ausrichten und noch besser an das Zielpublikum anpassen.

Der Einstieg ist kein Kinderspiel

Wenn ein Unternehmen mit Social Selling beginnt, fehlt es anfangs oftmals an Know-how und Ressourcen im Unternehmen und es müssen neue Abläufe etabliert werden. Ist das aber erst einmal geschehen, bietet Social Selling unzählige Vorteile für E-Commerce-Unternehmen: Der bessere Zugang zum Zielmarkt, eine stärkere Kundenbindung und höhere Absatzahlen sind nur einige davon.

Baschi Sale, LinkedIn & Social Selling Experte, Social Schweiz GmbH

Seit mehr als 10 Jahren unterstützt Baschi Sale Schweizer Unternehmen wie auch Privatpersonen dabei, das enorme Potenzial des Business-Netzwerks LinkedIn und der Methodik des Social Sellings für Marketing, Sales und Jobsuche für sich zu nutzen.

((commentsAmount)) Kommentare

Bei der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.
  • (( comment.firstname )) (( comment.lastname )) (( comment.published )) (( comment.content ))

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen an unsere Experten oder benötigen Beratung? Wir sind für Sie da!

Zum Kontakt