Grosser Effekt trotz kleinem Budget



Sprachnavigation

Performance Marketing Grosser Effekt trotz kleinem Budget

Publiziert am 11. 11.2020 von Labinot Gashi, Director Digital, Rosarot

Die aktuelle Marktsituation zwingt uns, unsere Ausgaben und Budgetplanungen zu überdenken. Ganz auf die Werbebremse zu drücken, wird jedoch nicht empfohlen, denn wer nicht wirbt, stirbt! Deshalb habe ich eine Auflistung von wirkungsvollen und budgetschonenden Massnahmen erstellt.

Während des Lockdowns kam schnell die Anfrage, welche Onlinemarketing-Massnahmen man nutzen kann, um kostengünstig und effektiv Werbung online zu schalten und die Visibilität zu steigern.

Wir haben entsprechend alle Massnahmen einzeln geprüft und eine Auswahl getroffen:

Bestehende Kundendaten

In jedem Unternehmen ist das grösste Ziel, neue Kunden zu gewinnen, jedoch wird vergessen, dass man mit den bestehenden Kunden den Umsatz und die Auftragslage noch einfacher verbessern kann. So empfehlen wir grundsätzlich, zu prüfen, wie die bestehenden Kundendaten (unter Berücksichtigung der DSGVO) genutzt werden können.

Mit einem kostengünstigen Newsletter kann man eine grosse Kundenmasse zur Interaktion motivieren. Zusätzlich können diese Kundendaten (E-Mail-Adressen) auch für das Remarketing bei Display- oder Social-Media-Kampagnen eingesetzt werden. Mit diesen Massnahmen werden nur die bestehenden Kunden beworben. So reduzieren sich der Streuverlust sowie das einzusetzende Medienbudget auf ein Minimum.

Newsletter

Der Einsatz eines Newsletters im Allgemeinen schont das Medienbudget und erreicht in der Regel die gewünschte Zielgruppe. So kann man den Adressen-Pool immer wieder für Newsletter-Kampagnen nutzen, ohne zusätzliche Kosten zu generieren. Hierbei ist es wichtig, eine grosse Adress-Base zu kreieren. Mittels eines Wettbewerbs in den sozialen Medien oder auf bekannten Plattformen wie Win4Win können mit kleinem Budget mehrere tausend Adressen generiert werden. Gemäss der Wettbewerbsplattform Win4Win sind folgende Gewinnspielpreise bei den Teilnehmenden beliebt:

  • Platz 1: Smartphones und Kopfhörer
  • Platz 2: Reisen
  • Platz 3: Einkaufsgutscheine

SEO

Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist die Königsdisziplin. Der Einsatz fordert viel Fleiss, jedoch wird man hierfür auch im Resultat der Suchmaschinen entsprechend belohnt. In der SEO gibt es einige Faktoren, die man leicht auch an der eigenen Webseite analysieren kann. Hierfür kann man unterschiedliche kostenlose Tools zur Fehleranalyse nutzen:

Google-PageSpeed-Analyse

Die Google PageSpeed Insights geben bekannt, welche Massnahmen umgesetzt werden müssen, um die Ladegeschwindigkeit einer Seite positiv zu beeinflussen.

Technische SEO-Analyse

Die technische SEO-Analyse zeigt auf, welche Fehler aktuell auf der Seite vorhanden sind, die einen negativen Einfluss auf das Ranking haben und einfach umzusetzen sind.

Google Ads

Eine weitere Königsdisziplin im Onlinemarketing ist Google Ads. Hierbei können Kampagnen bereits ab 1 Franken pro Tag geschaltet werden, wenn potenzielle Kunden nach Dienstleistungen oder Produkten suchen. Zusätzlich werden über das Google-Ads-Konto auch Display-, YouTube, Google-Shopping- und Apps-Kampagnen gesteuert. Der Einsatz von Google Ads wird empfohlen, wenn man im Bereich SEO noch nicht die gewünschten Resultate bzw. Visibilität erzielt.

Quelle: Google Ads von https://muau.ch

Labinot Gashi, Director Digital, Rosarot

Labinot Gashi ist Partner & Director Digital bei der Marketingagentur Rosarot, mehrfacher Buchautor und Dozent. Seit zwölf Jahren ist das Digital Marketing seine Passion und Spielwiese.

((commentsAmount)) Kommentare

Bei der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.
  • (( comment.firstname )) (( comment.lastname )) (( comment.published )) (( comment.content ))

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen an unsere Experten oder benötigen Beratung? Wir sind für Sie da!

Zum Kontakt