Nur wer sichtbar ist findet statt



Sprachnavigation

SocialMedia Nur wer sichtbar ist, findet statt

Publiziert am 17.10.2019 von Tijen Onaran, CEO Global Digital Women

Personal Branding berührt die drei grossen philosophischen Fragen: Wer bin ich? Woher komme ich? Und wohin gehe ich? Worauf es bei den Antworten besonders ankommt, wenn es um die sozialen Medien geht. Sichtbarkeit ist hier der Schlüssel. Aber es geht um weit mehr als nur eine reine Selfieshow. 

Dabei sein ist alles – eigentlich. Wenn es aber um Personal Branding geht und insbesondere die sozialen Medien im Fokus stehen, genügt der olympische Gedanke nicht. Ein grosser Teil derjenigen, die sich bei beruflichen Netzwerken wie Xing oder LinkedIn aufhalten, verstehen sich als Zaungäste und sind vergleichsweise passiv. Das fällt mir immer wieder bei Events auf, bei denen ich von Menschen angesprochen werde, die zwar genau wissen, was ich in den letzten Wochen gemacht und gesagt habe, während ich weder Namen noch Gesicht zuordnen kann. Manchmal liegt das natürlich auch an immer noch kursierenden Namen wie Hitmeister83 oder Katzenfotos als Profilbild. Womit wir schon beim wichtigsten Thema von Personal Branding wären: der Sichtbarkeit im Netz.

Die Grundvoraussetzung: Finde dein Thema

Wer sich mit dem Thema Personal Branding auseinandersetzen will, muss eine wichtige Grundvoraussetzung erfüllen. Im Branding-Jargon geht es um den Markenkern, der für den Wiedererkennungseffekt verantwortlich ist. Die Menschen, mit denen Du in den sozialen Medien interagierst, sollen Dich mit exakt diesem einen Thema in Verbindung bringen. Sichtbarkeit in den sozialen Medien hängt direkt mit Inhalten zusammen, mit denen sich Menschen positionieren. 
Das eigene Thema zu finden, ist einfacher gesagt als getan. Schliesslich geht es hier ums Eingemachte und um die folgenden Fragen: Wer bin ich? Was macht mich aus? Was will ich erreichen? Es gehört sehr viel Mut und anfängliche Überwindungskraft dazu, sich mit seinen Themen öffentlich zu positionieren. Denn sich zu positionieren, heisst auch, Position zu beziehen. Dadurch macht man sich ein Stückweit angreifbar. Positiv gewendet heisst das aber nur, dass man dadurch auch greifbar und sichtbar wird. Wer dieses Wagnis nicht eingeht, läuft Gefahr, gar nicht wahrgenommen zu werden.

Weg von der reinen Selfieshow – es geht um Inhalte 

Was damit bereits deutlich wird: Sichtbarkeit geht nach meinem Verständnis weit über das visuelle Sichtbarwerden hinaus. Wer sich in den sozialen Medien als Personenmarke verstehen und ein entsprechendes Image aufbauen möchte, muss weg von der Idee der reinen Selbstbespiegelung. Oft herrscht das Missverständnis vor, dass Personal Branding eine reine Selfieshow ist. Natürlich sind Selfies nicht per se gut oder schlecht. Die Frage ist, ob es eine Botschaft gibt jenseits der Aussage „Ich!“. 
Um die reine Selbstdarstellung und Selbstvermarktung geht es meiner Meinung nach beim Personal Branding nicht. Genau aus diesem Grund finde ich auch Begriffe wie Influencer, Network Marketing oder Social Selling sowie die Konzepte, die sich dahinter verbergen, so problematisch. Wer sein Wissen mit anderen teilt, sie auf ihrem Weg unterstützt und ihre Erfolge feiert, verkauft nicht zwangsläufig etwas. Menschen sind keine Marken in dem Sinne, wie Unternehmen es sind. Personal Branding bedeutet, sich selbst eine Stimme zu verleihen und sichtbar zu werden. Oder kurz gesagt: Wem es nicht gelingt, sichtbar zu werden, der findet auch nicht statt.

Interessant

Tijen Onaran – CEO Global Digital Women

Tijen Onaran ist Unternehmerin, Moderatorin und Speakerin. Sie berät Unternehmen in der PR- und Öffentlichkeitsarbeit und engagiert sich mit ihrer Initiative Global Digital Women für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche. Zudem publiziert sie regelmässig im Handelsblatt. Sie wurde in das Faculty Board für Digital Leadership der Management School St. Gallen berufen.

((commentsAmount)) Kommentare

Bei der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.
  • (( comment.firstname )) (( comment.lastname )) (( comment.published )) (( comment.content ))

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen an unsere Experten oder benötigen Beratung? Wir sind für Sie da!

Zum Kontakt