Digitale Strategie



Sprachnavigation

Digitale Strategie So finden Händler im Onlinehandel ihre Nische

Publiziert am 03.12.2019 von Alexis Chappatte, Digital Commerce Consultant, Post CH AG

Wollen sich KMU oder Start-ups gegen grosse Händler durchsetzen oder den Kampf gegen digitale Plattformen aufnehmen, ist eine Nischenstrategie unerlässlich. Denn mit den Preisen und dem Warenangebot der Branchenriesen können sie nicht mithalten. Aber was bedeutet eine Nischenstrategie im Onlinehandel im Jahr 2019? Was sind die Vorteile? Und wie findet man überhaupt eine Nische?

Die Nischenstrategie im E-Commerce

Nischenstrategie bedeutet, dass ein Händler sich auf ein bestimmtes Marktsegment konzentriert. Er fokussiert sein Sortiment auf bestimmte Produkte für eine definierte Zielgruppe. Die Umsetzung der Strategie betrifft alle Bereiche des E-Commerce, vom Produktdesign bis zur Promotion.

Die Nischenstrategie bringt dem Händler eine Reihe von Vorteilen:

  • Eine Nische zeichnet sich durch einen geringeren Wettbewerbs- und Preisdruck aus. Eine grössere Exklusivität erlaubt in der Regel, höhere Verkaufspreise durchzusetzen, also höhere Margen zu erzielen.
  • Der Händler sammelt Expertenwissen über die Produkte und Dienstleistungen in seiner Nische. Das vereinfacht die Kommunikationsaufgabe erheblich: Der Händler konzentriert sich auf eine präzisere Zielgruppe mit einer überzeugenderen Botschaft.
  • Im Hinblick auf das digitale Marketing und insbesondere SEO/SEA wird es einfacher, in Suchmaschinen besser referenziert zu werden. Onlinewerbung wird ebenfalls billiger sein, da es für die Suchbegriffe weniger Konkurrenz gibt.
  • Erringt der Händler Anerkennung in seiner Nische, trägt das zur Kundenbindung bei.

Aktuelle Studien zum Schweizer E-Commerce-Markt, wie die jährliche Onlinehändlerbefragung der ZHAW und der Schweizerischen Post oder die jährliche VSV-Studie zeigen, dass einige Branchen bereits gesättigt sind. Die Heimelektronik oder die Modebranche werden bereits von grossen Onlinehändlern dominiert.

Eine Nischenstrategie bedeutet nicht, dass der Händler das Rad neu erfinden oder eine revolutionäre Idee haben muss. Erfolgreiche Nischenhändler differenzieren sich meist durch ein Produkt oder eine Dienstleistung. Sie schaffen einen Mehrwert, der einem aktuellen Bedürfnis der Konsumenten entspricht. Ein gutes Beispiel ist die Firma Kettlebell Kings in den USA, die seit 2013 Trainingshanteln produziert und sie online verkauft. Das Produkt gibt es eigentlich seit dem 18. Jahrhundert und die Fitnessbranche kennt eine hohe Konkurrenz. Der Erfolg von Kettlebell Kings basiert auf der Befriedigung eines neuen Bedarfs (des neuen Trends zu hochintensiven Übungen), dem Angebot eines personalisierbaren Produkts und dem Aufbau einer Community von loyalen und engagierten Kunden durch starke Kommunikation auf Social Media (insbesondere Instagram).

Eine Nische finden im Jahr 2019

Eine Nische im Onlinehandel zu finden, ist wie der Blick in eine Kristallkugel: Es ist sehr schwierig, zukünftige Markttrends zu erraten. Ich erlaube mir trotzdem, hier einige Ideen zu skizzieren.

Die Schweiz ist nicht der Markt, in dem der E-Commerce in Bezug auf die Konsumgewohnheiten am weitesten fortgeschritten ist. Um zukünftige Nischen zu finden, rate ich Ihnen immer, sich über erfolgreiche Start-ups in reiferen Märkten wie Grossbritannien, den nordeuropäischen Ländern, den USA und Asien zu informieren.

Gemäss den Learnings aus den aktuellen Statistiken des Schweizer Onlinehandelsmarktes hat das Marktsegment Lebensmittel noch ein grosses Onlinepotenzial. Die Nachfrage nach kurzen Transportwegen, regionaler oder lokaler Produktion und einem respektvollen Umgang mit der Umwelt steigt. Das dänische Start-up Too Good To Go ermöglicht es Einzelhändlern, ihre unverkauften Lebensmittel über eine Anwendung zu verkaufen. Gerade wurden 10 Millionen Bestellungen erreicht. 

Ein weiteres Segment, das in der Schweiz noch vernachlässigt wird, sind Produkte und Dienstleistungen für Senioren. Im Rahmen des demografischen Wandels sind die «Silver Surfer» (über 55 Jahre) immer zahlreicher und vernetzter. In Indien bietet der Onlinemarktplatz Seniority eine breite Palette von Produkten für ältere Kunden, von Badhilfen bis hin zu Lebensmitteln. Das 2016 gegründete Start-up konnte für das Jahr 2018 ein Wachstum von 500 Prozent ankündigen.

Alexis Chappatte, Digital Commerce Consultant, Post CH AG

Alexis Chappatte verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung und Umsetzung digitaler Transformationsprojekte für Kunden von KMU bis hin zur öffentlichen Verwaltung. Er hilft ihnen dabei, eine nachhaltige digitale Strategie zu entwickeln, die die neuen Konsumgewohnheiten und Erwartungen ihrer Endkunden berücksichtigt.

((commentsAmount)) Kommentare

Bei der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.
  • (( comment.firstname )) (( comment.lastname )) (( comment.published )) (( comment.content ))

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen an unsere Experten oder benötigen Beratung? Wir sind für Sie da!

Zum Kontakt